Die Geschichte des Hafen-Klub Hamburg

"Dem Hafen und der Welt verbunden" wurde das Credo des am 16. Juli 1965 gegründeten Hafen-Klub.

Der Hafen-Klub wurde in einer Zeit gegründet, als die Hafenunternehmen sich nach 20jähriger erfolgreicher Wiederaufbauarbeit verstärkt der Intensivierung der durch den Zweiten Weltkrieg ebenfalls weitgehend zerstörten internationalen Kundenkontakte widmeten. War der Hafen-Klub zu Beginn vor allem ein Forum für freundschaftliche Begegnungen von Hafenunternehmern und ihren europäischen Geschäftsfreunden, so haben sich im Zuge dieser Entwicklung die Akzente immer stärker auf weltweite Beziehungen verlagert. Dies entspricht in besonderem Maße auch dem in der Satzung verankerten Selbstverständnis des Klubs, nämlich die Verständigung und die Beziehungen zwischen seinen Mitgliedern sowie zu in- und ausländischen Unternehmen und deren Repräsentanten zu fördern. Für die Wahrnehmung dieser Aufgaben liefert das 1976 seiner Bestimmung übergebene Klubhaus an den Landungsbrücken den passenden Rahmen.

Mit dem sog. "Brückenhaus" konnte die unschöne Baulücke zwischen den Landungsbrücken 4 und 5 in architektonisch eindrucksvoller Form geschlossen werden. Seither hat sich der Hafen-Klub zu einem wichtigen Mittelpunkt für internationale Gespräche und die Festigung von Beziehungen zu Hafenunternehmern weit über die Landesgrenzen hinaus entwickelt.

Der Hafen-Klub Hamburg e.V. spielt nach 50-jährigem Bestehen als Kommunikationsplattform und Wirtschaftsvereinigung eine herausragende Rolle im gesellschaftlichen Leben der Stadt Hamburg.

 

 

Dem Hafen und der Welt verbunden

wurde das Credo des am 16. Juli 1965 gegründeten Hafen-Klub.

Der Hafen-Klub – Tradition mit Zukunft

Mit dem schönsten Blick auf den Hamburger Hafen, direkt über den St. Pauli Landungsbrücken gelegen, präsentiert sich der im Jahr 1965 gegründete Hafen-Klub.

Der Hafen-Klub wurde gegründet, um für die hiesigen Unternehmer einen Ort zu schaffen, an dem sie sich mit ihren Geschäftsfreunden aus Übersee treffen können. Denn im Ausland erlebten die Hafen-Kaufleute oft, dass sie in einen "Port Club" eingeladen wurden. Im zweiten und dritten Stock, zwischen den Brücken 4 und 5 mit den beiden imposanten Kuppeln, haben Manager aus den unterschiedlichsten Branchen ihren exklusiven „Ankerplatz“.

 

über den hafen-klub